Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Fordern und Fördern

LernAPP ANTON

ANTON ist eine kostenlose Lernapp, die speziell für Schülerinnen und Schüler entwickelt wurde. Sie bietet eine Vielzahl von interaktiven Übungen und Lernmaterialien für verschiedene Schulfächer wie Mathematik, Deutsch, Sachkunde und mehr. Die App ist benutzerfreundlich gestaltet und ermöglicht es den Kindern, in ihrem eigenen Tempo zu lernen. Sie deckt den Lehrplan für Grundschulen ab und bietet auch zusätzliche Übungen für vertieftes Lernen an. Eltern können den Lernfortschritt ihrer Kinder verfolgen und die App ist sowohl auf dem Computer als auch auf mobilen Geräten nutzbar.



Nähere Informationen erhalten Sie über die Klassenlehrkraft Ihres Kindes.

das Team 09.11.2023, 12.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leseförderung mit Antolin

Antolin schafft Anreize zum Lesen

Antolin stellt Quizfragen zu mehr als 119.000 Kinder- und Jugendbüchern; antolin.de ist eine Art Bibliothek für Quizfragen. Kinder wählen auf antolin.de einen Buchtitel, lösen dazu ein Quiz und verdienen sich Punkte.

Das Titel-Angebot ist ähnlich wie in einer sehr gut bestückten Bücherei und es kommen täglich neue Buch-Quiz dazu.

Antolin macht Motivieren leicht

Antolin zeigt, was die Kinder gelesen haben, wie viele Bücher sie gelesen haben und ob sie sie gut verstanden haben.

Das sind willkommene Anlässe, sich mit den Kindern zu freuen – dafür, dass sie sich angestrengt und etwas geleistet haben.

Immer wieder kommt das vor: Plötzlich lesen Kinder viel mehr, als man ihnen zugetraut hätte; plötzlich punktet ein leseschwaches Kind mit der Menge Bücher, die es gelesen hat.

Antolin vergibt Punkte für erfolgreiche Quiz und verleiht Orden.

Es ist wie bei uns: Aufrichtiges Lob und Erfolge kurbeln den Willen an, weiterzumachen. Weiterzulesen.

Kinder üben flüssiges Lesen

Wer ein Quiz lösen will, wer Punkte verdienen will, der hat vorher ein Buch gelesen. Und Lesen übt Lesen!

Was bedeutet das? Lesen lernen ist ähnlich wie Laufen lernen: Behutsam einen Fuß vor den anderen setzen; hinfallen, aufstehen, nochmal! Und nochmal! So ist es auch beim Lesen: Langsam und sorgfältig. Ohne Raten, ohne im Text zu springen. Immer wieder und wieder. Und irgendwann gleiten die Augen über das Papier, als wenn sie nie etwas anderes getan hätten!

Was macht das Gehirn da? Hirnforscher nennen es „Automatisierung“ – eine unglaubliche Fähigkeit unseres Gehirns! Nehmen wir als Beispiel das Zusammenziehen von Buchstaben zu Wörtern:

Das Gehirn arbeitet hier anfangs im Kurzzeitspeicher: Es zieht Buchtstaben zu Wörtern zusammen, immer wieder und so lange, bis es diesen Ablauf, wie einen Bewegungsablauf beim Sport, samt Wörtern in seinen Langzeitspeicher schiebt, oder anders gesagt: bis es diesen Ablauf verinnerlicht hat. Ab da läuft das Lesen „automatisch“ ab, ohne nachzudenken, mühelos und sehr viel schneller!

Im Kurzzeitspeicher ist wieder Platz, zum Beispiel für Fragen: Wer …? Wie …? Warum …?

Kinder üben sinnerfassendes Lesen

Manchmal passiert das, wenn wir müde sind: Wir lesen einen Text und wissen nicht, was wir gelesen haben. Leseanfänger müssen das sinnerfassende Lesen als eigene Technik erlernen.

Deshalb fragt Antolin nach! Während die Kinder-Augen über die Zeilen wandern, mal anhalten, mal ins Leere blicken: Die Kinder denken nach, sie merken sich, was sie gelesen haben; sie gehen zu Antolin, klicken sich durch ein Quiz und punkten!

Kinder bekommen Anerkennung

„Ich habe es geschafft!“, Paul verdient sich Punkte bei Antolin, nachdem er mit Mühe ein Buch beendet hat; die Lehrerin und die Eltern freuen sich mit ihm.
Freude und Erfolg: Das macht Kinder froh und stolz. Und stolze Kinder lesen weiter!

Was motiviert noch? Zeit haben, gemütlich ein Buch aufschlagen, in ein Abenteuer eintauchen …

Warum ist Lesen so wichtig?

Der Mensch lebt nicht vom Buch allein, aber helfen tut es doch:

Denn Lesen wird gebraucht:

  • in der Schule, in jedem Fach
  • in der Ausbildung, im Studium, im Beruf,
  • im Alltag jeden Tag
  • für den Horizont: Wer liest, der merkt sich mehr, der versteht mehr, der weiß mehr,
  • für die Fitness, denn Lesen hält unser Gehirn auf Trab,
  • für Genuss, Freude und Fantasie: ausspannen, eintauchen, genießen.

das Team 09.11.2023, 12.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lernstudio



Im Lernstudio regiert unser Wombat Fred mit vielen Ideen und viel Spaß. 

Dabei wird er unterstützt von Frau Wolff und Frau Ndeje. Keine Stunde ist die Gleiche und es gibt immer wieder Neues zu entdecken, zu erlernen und zu erleben. Wir spielen Gesellschaftsspiele und Bewegungsspiele. Wir basteln und matschen, wir lauschen und quatschen.

Bei uns steht die Einzigartigkeit eines jeden Kindes im Fokus als zusätzliche Unterstützung zum Unterricht.






das Team 09.11.2023, 09.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

GGS Bergstraße

Standorte:

Bergstraße 48
Dislichstraße 3
47137 Duisburg

Telefon:
0203 44 15 45

Fax:
0203 441547
 
Mail:
ggs.bergschule@stadt-duisburg.de
Schulleitung

Susanne Schäfer

susanne.schaefer@bergschule-duisburg.de




Betreuung:

Marlies Mayrlechner

0203 98580788

mobil OGS: 0175 4405300

mobil FGZ: 0157 52990691

Ihre Meinung
Schulleitung

Susanne Schäfer

susanne.schaefer@bergschule-duisburg.de




Betreuung:

Marlies Mayrlechner

0203 98580788

mobil OGS: 0175 4405300

mobil FGZ: 0157 52990691

Grußbox

Captcha Abfrage



Baylan
Die neue Homepage sit sehr ansprechend und übersichtlich., danke dafür.
19.1.2024-7:05
Susanne Schäfer
Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage. Wir freuen uns über viele Besucher und Besucherinnen!
8.11.2023-15:39
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031